Geschätzter Weinfreund, geschätzte Weinfreundin

Die Neugier ist der Docht in der Kerze des Lernens" - sagt eine alte Weisheit. Ich bin mir sicher, dass dem so ist und freue mich, wenn meine 3 Kurzgeschichten und Einladungen Ihre Neugierde wecken und den Docht anzünden können. Dabei handelt es sich um ein Seminar, eine besondere Degustation und eine Reise.

Numero 1: Portwein - eine spannende Geschichte live erlebt an unserem Seminar
Es ist noch nicht lange her, da war das Bild, das ich mit Portwein verband, eher viktorianisch: Ältere Damen nippen mit abgespreiztem kleinem Finger und spitzen Lippen an dieser verflüssigten alkoholhaltigen Konfitüre - zu ihren Füssen liegt ein missmutig dreinschauender Mops. 

 


Wie falsch diese Vorstellung war, lehrte  mich Basily Khoury-Knechtle, Direktor des Hauses Louis Roederer, ein profunder Kenner nicht nur dieses Weines sondern auch der damit verbundenen Lebensart und Küche. Wenn wundert's, gehört doch das renommierte Portweingut Ramos Pinto in die Roederer Gruppe. Ich konnte ihn dafür gewinnen, sein Wissen mit uns zu teilen und uns auch eine genussreiche Degustation der unterschiedlichen Portos zusammen mit erlesenen Häppchen zu organisieren. Er wird uns zeigen, wie  

  • Porto White Lagrima (kalt serviert mit Schweppes Tonic für den Apéro)
  • Porto Ruby (kalt serviert)
  • Porto Quinta de Ervamoira 10 Years
  • Porto Quinta do Bom Retiro 20 Years
  • Porto 30 YearsPorto Vintage 1982 Portugal (dekantieren) 

 mit unterschiedlichen Käsen, Nüssen, Fleisch und Terrinen aber auch mit Schokolade zu wahrem Hochgenuss führen.

Wir führen dieses Seminar 

am Mittwoch, dem 2. Mai um 17:30 Uhr 
im gastro elemänt / Meat
an der Lotzwilstrasse 66 in Langenthal 

durch. Dies nicht zuletzt darum, weil Portwein auch ein hervorragender Begleiter zu einer feinen Zigarre ist und für diejenigen, die diesen abschliessenden Teil des Seminars erleben wollen, ein tolles Fumoir zur Verfügung steht. Für diesen Anlass erbitten wir Ihre Anmeldung hier. Wir erlauben uns, dafür einen Unkostenbeitrag von CHF 50.- zu erheben. Wir versprechen Ihnen nicht nur höchsten Genuss sondern auch eine lehrreiche, mit innerem Feuer vorgetragene Einführung in die Welt des Porto.

Übrigens, die Schiffe, mit denen der Portwein seit Jahrhunderten auf dem Douro an die Handelshäfen gefahren wird, heissen Barcos Rabelos. 

 ______________________________________________________________________________________________________________________________________

Numero 2: L' artisan de Tradition Pierre Fonjallaz - Einladung zur Degustation in unserer Vinothek

 

Artisan de Tradition nennt er sich selbst, der Vigneron Encaveur Pierre Fonjallaz en Calamin. Vor wenigen Wochen meldetet ich mich bei ihm an, um den bestellten Wein zu holen - bitte nicht vor 11:00 Uhr, bat er mich, ich muss den 17er Calamin noch etikettieren, du bist der Erste der davon erhält. Ohne mindestens einen Kurzaufenthalt in der riesigen Wohnküche geht's nicht, mit der 2017er Ernte sei er sehr zufrieden, rapportierte Pierre mit leuchtenden Augen, so blau und klar, dass der Lac Léman vor Neid erblassen muss. Die Qualität stimme ebenso wie die Quantität - und nein, Frosteinbussen habe er gottseidank nicht. Seit über 5 Jahren produziert er seine Weine biologisch und mit höchstem Respekt vor seinem Terroir. Die Demeter Zertifizierung ist der Preis des Fleisses. Klein aber sehr, sehr fein ist sein Gut, dessen Fläche sich über die drei Appellationen Calamin, Epesses und Dézaley erstreckt. Seine Weine sind auf Resthefe ausgebaut und werden nicht weniger sorgfältig gekeltert als sie noch als Trauben gepflegt und geerntet wurden. Wenn ich heute eine Flasche 15er Dézaley öffne, rieche ich diesen Tropfen lange bevor er im Glas ist - und wie. Pierre produziert Weine für den langen und langsamen Genuss, nicht für das Waldfest sondern eher für den Sonnenuntergang - alleine oder in bester Gesellschaft, mit oder ohne passendes Essen.  

Wenn Sie etwas Zeit haben, können Sie bei uns seine Weine erleben - stellen Sie die Parkscheibe vorher neu oder buchen Sie vorsichtshalber den übernächsten Zug.

Freitag, 27. April ab 16:00 bis 19:30
Samstag, 28. April ab 11:00 bis 16:00 Uhr

 ______________________________________________________________________________________________________________________________________

Numero 3: Bonvin 1858 - das älteste Weingut des Wallis ist eine Reise wert und zu dieser laden wir Sie herzlich ein am 26. Mai 2018.. Mai.

 

 

Brûlefer, Clos du Château, Terra Cotta, Château Conthey, Plan Loggier, Mont Fleuri - dies die Namen der Domänen des ältesten Weingutes des Wallis, Im Jahre 1858 von Charles Bonvin gegründet, wurden dieses Weingut und seine Weine immer wieder mit höchsten Lorbeeren bedacht: beginnend 1862 - gerade 4 Jahre nach der Gründung mit einer Goldmedaille in London und im Jahre 2014, als es  an der Gala des Grand Prix du Vin Suisse in Bern zum Weingut des Jahres der Schweiz erhoben wurde. Notabene wohl der prestigeträchtigste Titel, der in der Schweiz vergeben wird.

Die Bonvin Weine, von denen wir mit Begeisterung das nahezu ganze Sortiment führen, haben in den letzten Monaten bei unseren Kunden grossen Anklang gefunden. Für die Freunde begeisternder Weine aus den autochthonen Reben führen wir u.a. den mehrfach Gold gekrönten Cornalin, den hervorragenden Heida und den eleganten Amigne. Und der Fendant Brûlefer straft alle diejenigen Lügen, die den Fendant als zum "Fonduewein" deklassieren, er ist vor allem eines, ein echter eigenständiger und sehr gepflegter Chasselas.

Am Samstag, dem 26. Mai organisieren wir einen Tagesausgflug zu Charles Bonvin mit Betriebsführung, Degustation und Apéro mit Mittagessen im Weinberg - in der Guérite Brûlefer oberhalb von Sion. Reservieren Sie sich den Tag schon heute. Die Kosten für die Reise inklusive Mittagessen ohne Getränke beläuft sich auf CHF 110.-.

Hier geht's zur Anmeldung und hier finden Sie das Detailprogramm.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

ARCHIV


"Kommt schnell, ich trinke Sterne" - so rief der Benediktinermönch Dom Pérignon vor 300 Jahren aus, als er eher durch Zufall den Champagner kreierte. Prosecco, Cava, Franciacorta, Champagner - perlende Genüsse nicht nur - aber besonders für die Festtage.

 

Wir haben für Sie ein hochkarätiges Perlwein Sortiment zusammengestellt - darunter herausragende Jahrgangsproseccos DOC und DOCG, Crémants und eben Champagner, darunter ein 2011 Rosé aus dem Hause Roederer. Und weil der Kenner die Katze ungern in der geschlossenen Flasche kauft, öffnen wir diese und laden Sie zur perlenden Versuchung an folgenden Tagen in unsere Vinothek an der Jurastrasse 26 in Langenthal ein:

Freitag, 8. Dezember ab 16:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 10. Dezember ab 11:00 bis 16:00 Uhr
Freitag, 15. Dezember ab 16:00 bis 20:00 Uhr
Samstag, 16. Dezember ab 11:00 bis 16:00

 Auf dem ganzen Perlweinsortiment gewähren wir Ihnen im Dezember 10%. Diese Offerte gilt auch für Bestellungen die per Mail an info@grossenbacher-weine.ch ergehen. Details zu Angebot und Preisen finden Sie hier auf der Bestellliste.

"Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu geniessen", so sagte einst Jean-Jacques Rousseau - der sich offensichtlich um diese Facette des Seins ebenso kümmerte, wie um die Aufklärung seiner Zeitgenossen. Das Zitat dürfte allerdings in seiner Muttersprache wesentlich  eleganter daherkommen, als in der vorstehenden holprigen Übersetzung ins Germanische. Weil wir Rousseau's Überzeugung teilen, haben wir für die besinnlichen Tage für Schenkende und Beschenkte "genussfördernde" Inspirationen aufgelegt. So finden Sie in unserer Grapperia unter anderem Spitzengrappas von Dellavalle:

 

Und wenn es für einmal ein bisschen grösser sein darf - ein Magnum Ihres Lieblingsweines - ideal zu einem gemütlichen Zusammensein mit Freunden und Gästen:

 

 

.....oder... ein Geschenkkorb, den wir zu einem Strauss binden - von den Grissinis, die den Pinot Grigio zum Apéro begleiten bis zum kleinen Grappa zu Kaffee und köstlichen Pralinen aus dem Piemont, eine durchaus abendfüllende Angelegenheit - von uns kreiert oder noch lieber, mit Ihnen persönlich zusammengestellt. Dafür nehmen wir uns alle Zeit:

 

Das Team der Vinothek freut sich, Sie beraten und bedienen zu dürfen. Lassen sie sich genussreich inspirieren oder heben Sie ganz einfach nur ein Glass Perlen mit uns. Wir wünschen Ihnen eine wunderbare, lichtervolle Vorweihnachtszeit und wunderschöne genussreiche und frohe Festtage.

 

Geschätzter Weinfreund, geschätzte Weinfreundin

Mit dem sich wundervoll anlassenden Herbst dürfen auch wieder etwas schwerere und gehaltvollere Weine auf den Tisch und ins Glas kommen. Und ich meine, dass ich genau dafür eine fantastische "Weinfamilie" gefunden habe.

Die Geschwister Luciano und Franco Piona haben Ende der 90er Jahre das Weingut Torre d' Orti im Valpolicella-Gebiet gekauft. Die damals neu gepflanzten Reben der Sorten Corvina, Corvinone und Rondinella haben nun das richtige Alter erreicht, um gehaltvolle und konzentrierte Weine aus ihnen zu keltern. Die Pionas haben schon mit ihrem Weingut Cavalchina in Custoza Massstäbe gesetzt, in dem sie die besten Weine der DOC erzeugen. So ist es wenig erstaunlich, dass die beiden Brüder nun auch mit ihren Valpolicella-Weinen ein hervorragendes Qualitätsniveau erreicht haben. Das ist einfach auf intelligentes Winemaking, ihr Gespür für exaktes Timing bei Pflege der Reben, beim (manuellen) Lesen der Trauben und beim Ausbau der Weine zurückzuführen. Der Reigen beginnt mit dem Torre D'Orti Rosso di Verona IGT. Hier werden die typischen Valpolicella Trauben Corvina und Rondinella über den Trester eines kräftigen Merlot geleitet. Es ist der perfekte kleine Bruder des Ripasso. Angenehm geschmeidig mit dezenter Frucht und das zu einem Preis, dass man ihn sogar als Alltagswein durchgehen lassen kann. Die Fortsetzung finden wir in einem herausragenden  Valpolicella Sup. DOC Ripasso (14.5%) sowie der Krönung der d'Orti Weine dem Amarone della Valpolicella DOCG. Der ist mit 17 Volumenprozenten zwar kein Leichtgewicht aber trotzdem ein äusserst eleganter und im Empfinden des Geniessers kein zu mächtiger Wein. Das letzte Mitglied der Familie, der Valpolicella Superiore Morari DOC (17.5%) steht seinen Geschwistern in nichts nach - einfach ein fantastischer Valpolicella, der sich wohltuend von so vielen industriell produzierten Weinen abhebt. Ich empfehle Ihnen als ersten Schritt auf dem Wege zur Freundschaft mit den d'Orti Weinen mein Degustationspaket. Dieses und die Einzelpreise mit Bestellschein finden Sie hier. Übrigens - die bezaubernden Etiketten wurden von der Grossmutter der Piona Brüder entworfen, so wie es sich in einem richtigen Familienunternehmen gehört.

 

 

 

Nello Baricci, Montalcino oder gäbe es nur mehr Baricci in Italien

Es ist wie eine erfolgreiche Schatzsuche: Ein Weinhändler liquidiert aus Altersgründen seine Sammlung Toskanischer Spitzenweine unter anderem von Nello Baricci - und gibt uns die Ehre.

 

DIE Insiderzeitschrift für italienischen Wein und Olivenöl, MERUM, wertet im grossen Brunello-Test Baricci als einen der drei besten Weine unter 170 degustierten und teilweise dramatisch teureren Prestigegewächsen!

"Baricci: Burgundische Noblesse in erfrischend spröder Verpackung, Montalcino ungekünstelt, Wein und Landschaft von grossem Reiz und herber Schönheit. Bariccis Traumlage Montosoli ist der EINZIGE CRU in ganz Montalcino, berühmt seit dem Mittelalter durch die legendäre Frische und Komplexität der hier produzierten Weltklasse-Brunelli! Der urtraditionelle Brunello von Nello Baricci verkörpert genau die Stilistik eines Weines aus Montalcino für Liebhaber unverwechselbarer, authentisch-traditioneller Weinstile" - und wichtig: no barrique - absolutely no barrique.

Brunello


Lager und Bestellliste Baricci & Co
2017.09.25 Lager- & Bestellliste Baricci & Co.pdf (92.97KB)
Lager und Bestellliste Baricci & Co
2017.09.25 Lager- & Bestellliste Baricci & Co.pdf (92.97KB)

Wir freuen uns, Ihnen heute sowohl den Brunello di Montalcino DOCG als auch den einfacheren Rosso di Montalcino DOC perfekt gelagert und gereift in unterschiedlichen Jahrgängen anbieten zu können. Diese und weitere mit Grandezza gealterte Weine finden Sie hier auf unserer Lager- und Bestellliste.

NB: Nicht vergessen: Diese Weine können im Jahrgansvergleich am Freitag, 20. Oktober ab 16:00 bis 19:00 und am Samstag, 21. Oktober von 10:00 bis 16:00 in unserer Vinothek degustiert werden!

 

 

Panettone Poli alla Crema di Grappa di Moscato Grappolone, 950g

950 Gramm eidelste Verführung. Der zartduftende Grappolone ist mit feinster Crème aus mit Grappa di Moscato Poli versetzter Vanille gefüllt. Der Meisterbäcker Loison aus Vicenza und Meisterbrenner Poli haben mit dem Grappolone einen Traum geschaffen, auf den sich Geniesser jedes Jahr im Herbst neu freuen dürfen. Der Panettone alla Crema di Grappa di Moscato Grappolone von Poli ist in einer edlen Metalldose verpackt. Produziert wird dieses Feingebäck von der Azienda Dolciaria Loison in Costabissara bei Vicenza im Venetogebiet.

Bitte bestellen Sie mit dem untenstehenden Formular bis 15. September die gewünschte Menge. Wir bestätigen Ihnen die Lieferung im Rahmen des verfügbaren Kontingentes umgehend nach Bestellungseingang. 

Bestellformular Panettone
2017.08.25 Bestellung Panettone.pdf (148.42KB)
Bestellformular Panettone
2017.08.25 Bestellung Panettone.pdf (148.42KB)

 

 

Sehr geehrte Weinfreundin, geschätzter Weinfreund 

1869 gründete der Wirt- und Metzgersohn Adolf Grossenbacher aus  Affoltern im Emmental zusammen mit seinem Schwager die Weinhandlung Trüssel & Grossenbacher im Wuhr in Langenthal. 1885 ersetzte Adolfs Bruder Samuel Hans Trüssel als Teilhaber und die Weinhandlung firmierte fortan unter dem Namen Grossenbacher & Grossenbacher, ab 1899 unter Grossenbacher & Cie. Nach 80 Jahren Unterbruch finden Sie eine andere, nicht mit weniger Leidenschaft geführte Weinhandlung und Vinothek am Standort in Langenthal, an dem vor über 130 Jahren die Brüder Samuel und Adolf Grossenbacher und nach Ihnen mein Grossvater, ebenfalls ein Samuel, ihr Geschäft betrieben. 

Und nun zur zweiten Hälfte der Geschichte:

 

 

1993 machten Eric & Mari Louise Vuithier ebenfalls einen Traum wahr: Sie gründeten die Vinothek Vuithier, seit nun mehr 25 Jahren bestens eingesessen an der oberen Marktgasse.. Eric Vuithier hat während seines ganzen Berufslebens die Leidenschaft für den Wein zur Berufung gemacht, unter anderem vor der Gründung der Vinothek als Geschäftsführer der Weinhandlung Grossenbacher. So schliessen sich die Kreise - aus der Vinothek Vuithier wird in Geist, Sortiment und Kundenorientiertheit die Grossenbacher Weine, Vinothek & Weinbar. Obschon beide altershalber kürzer treten, sind sie ein Engagement im neuen Geschäft eingegangen, nicht zuletzt um sicher zu stellen, dass eben dieser Geist ungeschmälert weiterlebt! Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und Unterstützung ausserordentlich.

Mit herzlichem Gruss

Ihr Andreas Grossenbacher